Alle Beiträge von Conny

Politische Matinée: Künstliche Intelligenz als wichtige Neuerung innerhalb der digitalen Revolution

                              Vortrag und Diskussion mit Christoph Mennel

Datum: Sonntag, 25. März 2018, 10.30 -12.30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen

https://youtu.be/mp9O0k4c-F4   Teil 1 Vortrag
https://youtu.be/CZvWPIOOvsc   Teil 2 Diskussion

Wir dachten, die Roboter kämen bald. Was stattdessen unvorhergesagt rasch kam und uns 2018 bereits umgibt, sind Leistungen von „KI“, von Künstlicher Intelligenz. Wir müssen das Sozialwesen, die Bildung, das Wirtschaftswesen und die Möglichkeiten der Kriegsführung neu durchdenken mit den anrollenden Möglichkeiten. Denn alle Konzerne und erste Berater von Politikern denken da schon dran, und sie denken nicht uneigennützig. Politische Matinée: Künstliche Intelligenz als wichtige Neuerung innerhalb der digitalen Revolution weiterlesen

Politische Matinée: Die Fernwirkungen der Oktoberrevolution – Was bleibt vom Traum einer friedlichen, gerechteren Welt?

                              Vortrag und Diskussion mit Andreas Wehr

Datum: Sonntag, 22. April 2018, 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum DIESELSTRASSE, Dieselstr. 26, Esslingen

Es gilt zu begreifen, dass das Widersprüchliche in den sozialistischen Gesellschaften, beginnend bereits mit der Oktoberrevolution, selbst zu einer geschichtlichen Tatsache geworden ist. Die marxistische Theorie wurde als Anleitung zum Aufbau des Sozialismus genutzt. Sie hatte sich zu bewähren. Sie hatte ihren Praxistest zu bestehen. Und sie konnte dabei selbst nicht unverändert bleiben. Die marxistische Theorie wurde konkret, indem sie immer wieder neu interpretiert, indem sie fortlaufend ergänzt wurde. Dabei trat Neues hinzu, Unvorhergesehenes, Überraschendes. Anderes wurde verworfen, als untauglich erkannt. Würde man dies leugnen, würde man zugleich den dialektischen Geschichtsverlauf leugnen.
Beim Blick auf den Roten Oktober als auch auf die chinesische Revolution sollten wir uns davon freimachen, in beiden Ereignissen den ganz großen Sprung hin zu einer neuen Menschheit sehen zu wollen! Wir sollten endlich all diese eschatologischen und mystischen Vorstellungen ablegen, die lange Zeit mit ihnen verknüpft waren. Die Völker Russlands haben 1917 und die Chinas 1949 mit ihren Revolutionen Antworten auf existenzielle Fragen ihrer Nationen gegeben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger! Es wäre ein großes Missverständnis, verlangte man von ihnen, stellvertretend für die gesamte Menschheit deren große Träume von einer endlich gerechten Welt zu erfüllen. Und schon gar nichts schulden sie etwas einer westlichen Linken, die ihre eigenen Revolutionen nicht zustande gebracht hat!
Hat die Revolution in der Sowjetunion neue Eigentumsformen, neues Wirtschaften, neues Zusammenleben der Menschen, neue Formen der Kreativität und der Kultur hervorgebracht? Wäre dem großdeutschen Nazi-Reich ohne die Rote Armee überhaupt ein Ende bereitet worden? Wären die Befreiungsbewegungen der kolonialen Länder Afrikas, Asiens und Lateinamerikas ohne das Beispiel der Sowjetunion erfolgreich gewesen? Und ist der fortschreitende Abbau des Sozialstaats nicht auch eine Folge des Wegfalls der Konkurrenz durch DDR und Sowjetunion?

Andreas Wehr, Jurist, Journalist und Autor, war nach dem Studium tätig als Anwalt; 1989 bis 1999 beim Berliner Senat, u.a. Leiter des Büros des Regierenden Bürgermeisters Walter Momper; von Dezember 1999 bis Ende 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke des Europäischen Parlaments in Brüssel.

Eine Veranstaltung von AG Politische Matinée in Kooperation mit Kulturzentrum Dieselstraße und ESIG – Esslinger Initiative für Gemeinsinn e. V..

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Politische Matinée: Die Möglichkeit der europäischen Republik: wie die Krise Europas überwunden werden kann

                                                           Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Jürgen Neyer

Datum: Sonntag, 6. Mai 2018, 10.30 -12.30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen

Europa steht heute an einer Weggabelung. Die vielfach beschriebenen Herausforderungen der Digitalisierung, der Globalisierung, der sozialen Fragmentierung und der Verunsicherung über die Grundlagen der offenen Gesellschaft drohen das Integrationsprojekt an der Wand des Rechtspopulismus auflaufen zu lassen. Alle diese Krisensymptome weisen allerdings nicht nur auf Defekte Europas hin. Sie lassen sich ebenfalls konstruktiv als Ansatzpunkte für die Gestaltung eines besseren Europas interpretieren. Eine sozial verantwortliche europäische Republik, in der Verantwortlichkeit neu organisiert und die Versprechen der offenen Gesellschaft neu plausibilisiert werden, ist möglich.
Der Vortrag analysiert die Herausforderungen auf diesem Weg und benennt konkrete Schritte auf dem Weg aus der Krise und in eine demokratische und sozial verantwortliche Zukunft.

Jürgen Neyer ist Direktor des Center for Internet and Human Rights und Professor für europäische und internationale Politik. Er arbeitet seit zwanzig Jahren zu Fragen der europäischen Integration und der Möglichkeit einer europäischen Republik.

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine Veranstaltung von AG Politische Matinée in Kooperation mit Kulturzentrum Dieselstraße, DIE LINKE Esslingen, Interkulturelles Forum Esslingen e. V. (adg) und vhs Esslingen

Esslinger ReparaturCafé

ReparaturCafe_logo-CMYK

»Nausschmeißa? Hanoi!« Unter diesem Motto werden im ReparaturCafé kaputte Dinge selbst, gemeinsam mit Experten oder anderen Teilnehmern repariert.
Ob Kleidung, kleine Möbel, Elektrogeräte oder andere Gebrauchsgegenstände – ein Kandidat fürs ReparaturCafé ist alles, was kaputt ist, aber zu schade zum Wegschmeißen – und alles, was von einem Menschen getragen werden kann. Hier lassen sich Rohstoffe, Ressourcen und eigenes Geld sparen, man trifft nette Menschen, hilft oder lässt sich helfen oder trinkt einfach nur einen Kaffee.
Mehr Informationen finden Sie hier: forumzfesslingen.wordpress.com/
Hier gehts zum Bericht in der Esslinger Zeitung: Reparatur Café

Das Reparatur-Café findet alle zwei Monate statt:
Nächster Termin:
19.Mai 2018
von 11:00 bis 17:00 Uhr
im ZAK – Zentrum für Arbeit und Kommunikation, Franziskanergasse 7 (beim Blarerplatz)
Weitere Termine:
27.Juli 2018,  15.September 2018,  17.November 2017

Politische Matinée: Gefahrvolle Zeitenwende: Chinas Aufstieg und die geopolitischen Folgen

                           Vortrag und Diskussion                           mit dem Soziologen Prof. Dr. John Neelsen

Datum: Sonntag, 22. Juli 2018, 10:30 -12:30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen

Der Zusammenbruch von Sowjetunion und Realem Sozialismus im Jahr 1991 schien eine lange historische Phase weltweiter US-Hegemonie unter dem Vorzeichen neoliberaler Globalisierung einzuläuten. Doch nur ein Vierteljahrhundert später kämpfen die USA um die Rückgewinnung ihrer verlorenen Vorherrschaft. Überraschend erwiesen sich nämlich die Schwellenländer des Südens, allen voran die Volksrepublik China, als deren eigentliche Gewinner. In weniger als einem Jahrzehnt wird China die USA als mächtigste Volkswirtschaft ablösen. Gegenüber Präsident Trumps nationalistischer ‚America First‘ Politik in Außenhandel und Sicherheitsfragen setzt sich Chinas Präsident Xi für den freien Welthandel und eine neue, Europa und Asien verbindende „Seidenstraße“ ein. Gleichzeitig werden im Verbund der BRICS-Staaten (Brasilien-Russland-Indien-China-Südafrika) die westlich dominierten Wirtschaftsinstitutionen IWF (Internationaler Währungsfonds) und Weltbank in Frage gestellt und mit der „Schanghai Organisation für Zusammenarbeit“ ein asiatisches, auch Sicherheitsaspekte umfassendes, Bündnis geschlossen. Kein Zweifel: die Zukunft gehört China und Asien. Doch wie reagieren die USA und der Westen auf das Ende ihrer 500-jährigen Vorherrschaft? Machtwechsel in internationalen Systemen sind selten friedlich verlaufen…
Der Vortrag beleuchtet zunächst Hintergründe und Perspektiven des Aufstiegs Chinas. Anschließend werden die regionalen und internationalen wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Auswirkungen behandelt. Spielräume und Gegenstrategien der USA (bzw. des Westens insgesamt) zwischen Kooperation und Konfrontation werden abschließend ausgelotet.
Prof. Dr. John P. Neelsen, Soziologe, lehrt an der Universität Tübingen; Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungsländer, Nord-Süd-Beziehungen, Menschenrechte, Globalisierung.

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine Veranstaltung von AG Politische Matinée in Kooperation mit Kulturzentrum Dieselstraße, ESIG – Esslinger Initiative für Gemeinsinn e. V. und Interkulturelles Forum Esslingen e. V. (adg)

Politische Matinée: Wandel braucht Sicherheit

Digitalisierung und Decarbonisierung in der Metall- und Elektroindustrie

                                   Vortrag und Diskussion mit Gerhard Wick

Datum: Sonntag, 23. September 2018, 10:30 – 12:30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen

Jeder industrielle Wandel schafft Unsicherheit für Beschäftigte, Unternehmen und Gesellschaft. Mal mehr, mal weniger.
Die anstehenden technologischen Veränderungen unter den Stichworten Digitalisierung und vor allem „Weg von fossilen Brennstoffen“ (Decarbonisierung) werden die Wirtschaft, die Arbeitsplätze und unsere Art zu leben umkrempeln.

Zuerst denkt man E-Autos und die vielen digitalen Helfer, an die wir uns schon gewöhnt haben. In einer Region, in der hunderttausende Arbeitsplätze an der Produktion von Automobilen mit Verbrennungsmotor hängen, könnte man leicht in Panik verfallen. Es ist aber nicht nur die Autoindustrie betroffen, sondern auch die Zulieferer, die Maschinenbauer und die Heizungshersteller. Sollen die Klimaziele erreicht werden, müssen auch die Heizungen in unseren Häusern auf regenerative Energie umgestellt werden.
Ein „weiter so“ ist nicht mehr möglich. Also muss der Wandel gestaltet werden. Damit der Wandel auch in der Gesellschaft akzeptiert wird, braucht es Sicherheit für Beschäftigte, Unternehmen und Gesellschaft.

Gerhard Wick ist 1. Bevollmächtigter der IG Metall Esslingen. Er will am Beispiel der Metall- und Elektroindustrie erste Überlegungen der IG Metall vorstellen.

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine Veranstaltung von AG Politische Matinée in Kooperation mit Kulturzentrum Dieselstraße, DIE LINKE Esslingen und Interkulturelles Forum Esslingen e. V. (adg)

Politische Matinée: Hintergründe zur Weltwirtschaftslage – Wege in eine menschliche Wirtschaft

           Vortrag und Diskussion                   mit Prof. Dr. Christian Kreiß

Datum: Mittwoch,  17.Oktober 2018 , 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort:        Kulturzentrum DIESELSTRASSE, Dieselstr. 26, Esslingen

Im ersten Teil der Veranstaltung werden ungünstige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen aufgezeigt, die uns das soziale Leben unnötig erschweren und unter anderem zur Finanzkrise und der labilen Wirtschafts- und Finanzlage in Europa geführt haben. Insbesondere wird gezeigt, dass unser momentanes Wirtschaftssystem nicht nachhaltig ist. Dabei wird auch auf die geistigen und weltanschaulichen Hintergründe eingegangen.
Im zweiten Teil werden Wege beschrieben, wie wir zu einer menschlichen Wirtschaft und Gesellschaft kommen können. Vor allem stellen sich dabei die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?“

Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als Investment Banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik. 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine, USA, Master of Business Administration (MBA)-Vorlesungen über Investment Banking. Autor von vier Büchern; zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehinterviews und Einladungen in den Bundestag als Experte zu Finanzkrise, geplantem Verschleiß, gekaufte Forschung, Werbekritik und Wegen in eine menschengerechte Wirtschaft. Homepage: www.menschengerechtewirtschaft.de

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine Veranstaltung der AG Politische Matinee in Kooperation mit Kulturzentrum DIESELSTRASSE, Interkulturelles Forum Esslingen e. V. (adg) und ESIG – Esslinger Initiative für Gemeinsinn e. V. und Arbeitskreis Ökonomie

Politische Matinée: Orte der Begegnung im Zeitalter von Digitalisierung, Globalisierung und Individualisierung. Zur Rolle moderner Bibliotheken

 Vortrag und Diskussion mit Sylvia Greiffenhagen
https://youtu.be/jDixi5Ncnkc      Teil 1 Vortrag
https://youtu.be/jADNcH3TtPc   Teil 2 Fragen und Antworten

 

Datum: Sonntag, der 4.Februar 2018, 10:30Uhr bis 13:30Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstrasse, Dieselstr. 26 Esslingen

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.

Das Wissen der Menschheit wächst exponentiell. Gesellschaftlicher Wandel, soziale sowie berufliche Anforderungen erzwingen Flexibilität und lebenslanges Lernen. Informationen, Bilder, Filme und Bücher sind über das weltweite Netz abrufbar. Weitere Medienmengen werden nach und nach digitalisiert und dadurch einsehbar. Jede und jeder Einzelne kann sie von Zuhause auf dem Rechner oder unterwegs auf dem smarten Phone abrufen und einsehen. Zugleich sind wir in der Lage auf vielen Kanälen lokal und global miteinander zu kommunizieren. Politische Matinée: Orte der Begegnung im Zeitalter von Digitalisierung, Globalisierung und Individualisierung. Zur Rolle moderner Bibliotheken weiterlesen

Politische Matinée: Vom Anfang und Ende des Kapitalismus

Vortrag und Diskussion mit Ulrike Herrmann

Datum: Sonntag, 26. November 2017, 10:30 – 12:30 Uhr,
Ort:        Esslingen: Kulturzentrum DIESELSTRASSE

Drei schwere Finanzkrisen in nur zehn Jahren zeigen: Der Kapitalismus tritt in eine neue Phase ein.
Ulrike Herrmann erklärt, wie der Kapitalismus entstanden ist, warum Geld und Kapital nicht das Gleiche sind, warum Geld nicht reich macht, warum Großkonzerne herrschen, warum die Globalisierung kein Problem darstellt – und warum der Kapitalismus zusammenbrechen wird.
Ulrike Herrmann ist Wirtschafts­korrespondentin, Publizistin und Redakteurin bei der Berliner taz.

Eine Veranstaltung der AG Politische Matinee, , ESIG – Esslinger Initiative für Gemeinsinn e. V., DIE LINKE Esslingen, attac Esslingen und des Arbeitskreises Ökonomie.