Politische Matinée: Gefahrvolle Zeitenwende: Chinas Aufstieg und die geopolitischen Folgen

                           Vortrag und Diskussion                           mit dem Soziologen Prof. Dr. John Neelsen

Datum: Sonntag, 22. Juli 2018, 10:30 -12:30 Uhr
Ort:        Kulturzentrum Dieselstraße, Dieselstraße 26, Esslingen

Der Zusammenbruch von Sowjetunion und Realem Sozialismus im Jahr 1991 schien eine lange historische Phase weltweiter US-Hegemonie unter dem Vorzeichen neoliberaler Globalisierung einzuläuten. Doch nur ein Vierteljahrhundert später kämpfen die USA um die Rückgewinnung ihrer verlorenen Vorherrschaft. Überraschend erwiesen sich nämlich die Schwellenländer des Südens, allen voran die Volksrepublik China, als deren eigentliche Gewinner. In weniger als einem Jahrzehnt wird China die USA als mächtigste Volkswirtschaft ablösen. Gegenüber Präsident Trumps nationalistischer ‚America First‘ Politik in Außenhandel und Sicherheitsfragen setzt sich Chinas Präsident Xi für den freien Welthandel und eine neue, Europa und Asien verbindende „Seidenstraße“ ein. Gleichzeitig werden im Verbund der BRICS-Staaten (Brasilien-Russland-Indien-China-Südafrika) die westlich dominierten Wirtschaftsinstitutionen IWF (Internationaler Währungsfonds) und Weltbank in Frage gestellt und mit der „Schanghai Organisation für Zusammenarbeit“ ein asiatisches, auch Sicherheitsaspekte umfassendes, Bündnis geschlossen. Kein Zweifel: die Zukunft gehört China und Asien. Doch wie reagieren die USA und der Westen auf das Ende ihrer 500-jährigen Vorherrschaft? Machtwechsel in internationalen Systemen sind selten friedlich verlaufen…
Der Vortrag beleuchtet zunächst Hintergründe und Perspektiven des Aufstiegs Chinas. Anschließend werden die regionalen und internationalen wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Auswirkungen behandelt. Spielräume und Gegenstrategien der USA (bzw. des Westens insgesamt) zwischen Kooperation und Konfrontation werden abschließend ausgelotet.
Prof. Dr. John P. Neelsen, Soziologe, lehrt an der Universität Tübingen; Arbeitsschwerpunkte: Entwicklungsländer, Nord-Süd-Beziehungen, Menschenrechte, Globalisierung.

Politische Matinée am späten Sonntagvormittag in der angenehmen Atmosphäre des Kulturzentrums Dieselstraße – bei Kaffee, Tee und Butterbrezeln.
Eintritt frei, Spende erbeten

Eine Veranstaltung von AG Politische Matinée in Kooperation mit Kulturzentrum Dieselstraße, ESIG – Esslinger Initiative für Gemeinsinn e. V. und Interkulturelles Forum Esslingen e. V. (adg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.